Was zeichnet einen guten Mannschafsführer aus?

Allgemeine Gespräche über die verschiedenen Schachthemen
Antworten
Roter Teufel
Burgbewohner
Burgbewohner
Beiträge: 27
Registriert: 2018-08-14, 20:41:39

Was zeichnet einen guten Mannschafsführer aus?

Beitrag von Roter Teufel »

Guten Abend,

diese Umfrage geht an alle, die mal in der Mannschaft gespielt haben oder noch in der Mannschaft spielen werden.
Was zeichnet für Euch einen guten Mannschaftsführer aus? Muss er die höchste Spielstärke haben, damit er Partien die unklar sind beurteilen kann, ob Remis Angebote sinnvoll sind oder nicht? Oder muss er einfach ein cooler Typ sein, oder einer den man fürchtet oder sollte er ein organisatorisches Talent sein. Was meint ihr?

ToBeFree
Schachburg-Verwaltung
Schachburg-Verwaltung
Beiträge: 3606
Registriert: 2020-02-29, 08:34:12
DWZ: 1413

AW: Was zeichnet einen guten Mannschafsführer aus?

Beitrag von ToBeFree »

Die Wertungszahl ist entscheidend. Da der Mannschaftsführer in den unteren Spielklassen gleichzeitig als Spielleiter und Schiedsrichter tätig ist, muss er schachliche Kompetenz besitzen, die idealerweise größer ist als die der potenziellen Beschwerdeführer. Ein Organisationstalent mit 1000 DWZ ist nicht als dauerhafter Mannschaftsführer geeignet, wenn um ihn herum Schachprobleme auftreten, von denen er noch nichts versteht.

Auch das Organisationstalent ist entscheidend. Ein stark autistischer Großmeister, der außer Schachspielen nichts auf die Reihe bekommt, keine Sozialkompetenz besitzt und in seiner eigenen Gedankenwelt lebt, ist als Mannschaftsführer ungeeignet.

Im Begriff des "Organisationstalents" ist hoffentlich eine angemessene Portion "cooler Typ" enthalten, aber nicht zu viel. Als Kriterium sind diese beiden Wörter fragwürdig.

"Furchteinflößend" ist wohl eine Spaß-Option bei dieser Umfrage. Falls "Sonstiges", dann Sozialkompetenz. Die habe ich zum "Organisationstalent" dazugerechnet.

Qf3
Ritter / Edle
Ritter / Edle
Beiträge: 119
Registriert: 2014-06-12, 09:08:19

AW: Was zeichnet einen guten Mannschafsführer aus?

Beitrag von Qf3 »

Wichtig ist, dass der Mannschaftsführer für eine angenehme Grundstimmung im Team sorgt und auch den Rückhalt der Mannschaft hat. Dass er mit den oftmals verschiedenen Charakteren im Team gut zurechtkommt und es schafft, einen positiven Teamgeist aufzubauen. Also so etwas wie ein verbindendes oder ausgleichendes Element ist. [I]ToBeFree[/I] hat ja schon den Punkt "Sozialkompetenz" erwähnt. Das oben erwähnte verstehe ich darunter.
Hilfreich ist zudem, wenn der Mannschaftsführer Selbstvertrauen und eine gewisse Ruhe ausstrahlt und sich auch durch persönliche oder mannschaftliche Misserfolge nicht so schnell verunsichern lässt.

Dann halt noch: gutes und diszipliniertes Organisieren, regelkundig sein.
Ein Mindestmaß an Schachverständnis ist gut, aber eine vergleichsweise sehr hohe oder gar die höchste Wertungszahl des Teams ist m.E. absolut nicht notwendig. Auch ein Spieler der hinteren Bretter kann ohne Bedenken als sehr guter Mannschaftsführer auftreten.

Bei größeren Vereinen ist es noch gut, wenn der Mannschaftsführer weiß, was sonst noch so im Verein passiert. Auch Kenntnisse über die Liga und ein gutes Verhältnis zu anderen Vereinen können nicht schaden. Er also nicht nur das eigene Team sieht, sondern einen weiteren Blick hat.

Babylonia
Graf / Gräfin
Graf / Gräfin
Beiträge: 699
Registriert: 2015-11-07, 15:47:00
DWZ: 1084

AW: Was zeichnet einen guten Mannschafsführer aus?

Beitrag von Babylonia »

Ich habe mit "sonstiges" abgestimmt und stimme voll und ganz den Ausführungen von "Qf3" zu. Es gibt sehr hohe Anforderungen an die Persönlichkeit eines Mannschaftsführers / einer Mannschaftsführerin. Diese kompetente Person sollte auch schon lange in Schachmannschaften mitgespielt haben. Das gilt auf jeden Fall für den Erwachsenenbereich. "Ein cooler Typ" macht vielleicht im Kinder- und Jugendbereich Eindruck.

Babylonia

Pantau
Burgbewohner
Burgbewohner
Beiträge: 95
Registriert: 2015-08-24, 13:33:14

AW: Was zeichnet einen guten Mannschafsführer aus?

Beitrag von Pantau »

Also die "hohe Spielstärke" halte ich für weit weniger wichtig als die Regelkunde über die aktuelle Turnierordnung und sonstige einschlägige Regelwerke. Zweifelsfragen hatten aus meiner Erfahrung heraus eher damit zu tun, als mit schachlichen Finessen.

Babylonia
Graf / Gräfin
Graf / Gräfin
Beiträge: 699
Registriert: 2015-11-07, 15:47:00
DWZ: 1084

AW: Was zeichnet einen guten Mannschafsführer aus?

Beitrag von Babylonia »

QUOTE Qf3: "Wichtig ist, dass der Mannschaftsführer für eine angenehme Grundstimmung im Team sorgt und auch den Rückhalt der Mannschaft hat. Dass er mit den oftmals verschiedenen Charakteren im Team gut zurechtkommt und es schafft, einen positiven Teamgeist aufzubauen. Also so etwas wie ein verbindendes oder ausgleichendes Element ist. ToBeFree hat ja schon den Punkt "Sozialkompetenz" erwähnt. Das oben erwähnte verstehe ich darunter.
Hilfreich ist zudem, wenn der Mannschaftsführer Selbstvertrauen und eine gewisse Ruhe ausstrahlt und sich auch durch persönliche oder mannschaftliche Misserfolge nicht so schnell verunsichern lässt.

Dann halt noch: gutes und diszipliniertes Organisieren, regelkundig sein.
Ein Mindestmaß an Schachverständnis ist gut, aber eine vergleichsweise sehr hohe oder gar die höchste Wertungszahl des Teams ist m.E. absolut nicht notwendig. Auch ein Spieler der hinteren Bretter kann ohne Bedenken als sehr guter Mannschaftsführer auftreten.

Bei größeren Vereinen ist es noch gut, wenn der Mannschaftsführer weiß, was sonst noch so im Verein passiert. Auch Kenntnisse über die Liga und ein gutes Verhältnis zu anderen Vereinen können nicht schaden. Er also nicht nur das eigene Team sieht, sondern einen weiteren Blick hat."


Besonderen Dank für diese "Orientierungsgesichtspunkte"! Für die kommende Saison bin ich zur Mannschaftsführerin auserkoren worden. Ich hoffe, dass ich den Erwartungen gerecht werden kann.

Babylonia

Babylonia
Graf / Gräfin
Graf / Gräfin
Beiträge: 699
Registriert: 2015-11-07, 15:47:00
DWZ: 1084

Re: Was zeichnet einen guten Mannschafsführer aus?

Beitrag von Babylonia »

Inzwischen bin ich schon eine ganze Saison als Mannschaftsführerin tätig, wir habe diesen Monat unseren letzten Mannschaftskampf. In keinem MSK gab es bisher Regelunklarheiten oder Unstimmigkeiten sonstiger Art. Meine Haupttätigkeit besteht darin Mannschaftsmitglieder auf Spieltermine hinzuweisen, abzuklären ob die Stammspieler alle zur Verfügung stehen, telefonieren mit Ersatzspielern. Bei den Auswärtsspielen Autofahrer finden und Fahrgemeinschaften organisieren. Einen Treffpunkt bestimmen, von wo aus die Fahrgemeinschaften abfahren. Bei den Heimspielen die Kameraden so zu lenken, dass im Team das Material aufgebaut wird und nach dem Kampf wieder abgeräumt wird. Die Schachuhren überprüfen. Die Mannschaftsaufstellungsformulare ausfüllen und die Spieler / innen ordnungsgemäß nach Rangnummern sortiert eintragen, am Ende des MSK das Formular unterschreiben.

Damit andere auch mal eine Vorstellung haben, was da so auf einen zu käme...

Babylonia

ToBeFree
Schachburg-Verwaltung
Schachburg-Verwaltung
Beiträge: 3606
Registriert: 2020-02-29, 08:34:12
DWZ: 1413

Re: Was zeichnet einen guten Mannschafsführer aus?

Beitrag von ToBeFree »

Ah – als Spieler in einer Mannschaft bekam ich davon natürlich nur den mich betreffenden Teil mit. Was hinter den Kulissen organisiert werden musste, war mir vor allem als Kind gar nicht bewusst. Regelunklarheiten waren da beinahe das Einzige, was ich als Aufgabenbereich mitbekommen hatte. Das Ergebnis ist eine sehr interessant unterschiedliche Wahrnehmung von dieser Aufgabe.

Babylonia
Graf / Gräfin
Graf / Gräfin
Beiträge: 699
Registriert: 2015-11-07, 15:47:00
DWZ: 1084

Re: Was zeichnet einen guten Mannschafsführer aus?

Beitrag von Babylonia »

Ja, Mannschaftsführer zu sein ist eine Aufgabe mit vielen Facetten. Ich bin da hineingewachsen und jetzt macht's mir Spaß. Auf jeden Fall muss man die Einstellung von Schachuhren beherrschen, das schließt jetzt auch den Fischer-Modus mit Inkrement ein. Der / die Mannschaftsführer / in der Heimmannschaft meldet dann die Ergebnisse des MSK.

Babylonia

Antworten